Schlafstörungen, was tun?

Ursachen von Schlafstoerungen beseitigen und endlich wieder gut schlafen

Gut schlafen trotz Erkältung: Tipps für eine gute Nacht

Montag 27. Oktober 2014 von Schlafratgeber

In der Erkältungszeit ist der Schnupfen schnell da. Eine Schnupfnase ist in der Regel keine gute Einschlafhilfe. Wie Sie bei einer Erkältung besser schlafen können, erfahren Sie in den folgenden Tipps für eine erholsame Nachtruhe.

Sie haben eine Erkältung und wünschten, Sie könnten besser schlafen? Doch Sie wissen nicht, wie das der Schnupfnase oder dem Husten zum Trotz gelingen soll? Es gibt ein paar einfache Hausmittel, die Ihnen Linderung verschaffen können.

Besser schlafen bei Erkältung: Die Vorbereitung

Verstopfte Nase, Niesanfälle, Hustenreiz: Eine Erkältung kann einem ordentlich zu schaffen machen. Um trotzdem gut in den Schlaf zu finden, sollten Sie kurz vor dem Zubettgehen versuchen, die Symptome zu lindern. Viele schwören dabei seit Generationen auf eine Reihe von Hausmitteln, um die Nase frei zu bekommen. Dazu gehört das Kamillendampfbad.

Erkältung und Schlafstörungen gehören oft leider zusammen.

Erkältung und Schlafstörungen gehören oft leider zusammen.

Dafür geben Sie einfach eine gute Handvoll Kamillenblüten in eine Schüssel, übergießen diese mit heißem Wasser und lassen alles einen kurzen Moment ziehen. Dann legen Sie sich ein Handtuch über Ihren Kopf und gehen mit der Nase so nah wie möglich an die dampfende Schüssel heran. Atmen Sie die den Wasserdampf tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Danach sollten Sie wieder freier durchatmen können und somit auch besser schlafen.

Um den lästigen Hustenreiz zu reduzieren, empfiehlt es sich, vor dem Schlafengehen noch eine warmen Kräutertee oder eine heiße Zitrone mit Honig zu trinken.

Schlafstörungen - endlich wieder gut schlafen können

Linderung während der Nacht

Zur Linderung der Symptome während der Nacht stehen Ihnen noch ein paar weitere Hilfsmittel zur Verfügung. Auch wenn es sich im ersten Moment ungewöhnlich anhören mag: Auch eine Zwiebel kann dafür sorgen, dass Sie besser schlafen. Einfach eine gehackte Zwiebel in eine Schüssel geben und diese neben das Bett stellen.

Der Zwiebeldampf soll dafür sorgen, dass Sie wieder besser durch die Nase atmen können. Oder Sie versuchen es mit Eukalyptusöl. Dafür geben Sie ein paar Tropfen in ein Schälchen mit warmem Wasser und stellen dieses neben Ihr Bett. Oder aber Sie träufeln ein paar Tropfen auf ein Taschentuch und legen dieses in die Nähe Ihres Kopfes – zum Beispiel aufs Kopfkissen. Diese kleinen Tipps helfen oftmals schon recht gut um schon bald wieder gut schlafen zu können.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 27. Oktober 2014 um 21:15 und abgelegt unter Einschlafprobleme, endlich gut schlafen, endlich wieder gut schlafen, Medikamente zum schlafen, Schlafbedürfnis, Schlafkompression, Schlaflosigkeit, Schlafmangel, Schlafstörungen, Schlaftabletten, Schlaftipps, schnarchen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben

Ein eBook schreiben / Schlafstörungen - was tun? / Eine perfekte Bewerbung schreiben / Bewerbungsgespräch erfolgreich bestehen /