Schlafstörungen, was tun?

Ursachen von Schlafstoerungen beseitigen und endlich wieder gut schlafen

Erschreckend: 25% unserer Kinder schlafen schlecht

Dienstag 29. März 2011 von Schlafratgeber

Fast jedes vierte Kind leidet in Deutschland unter Schlafstörungen.

Besonders unter Ein- und Durchschlafproblemen. Neben medizinischen kommen vor allem psychologische Ursachen in Frage. Um Spätfolgen wie Depressionen im Erwachsenenalter zu vermeiden, sollten betroffene Familien unbedingt eine Kinderpsychologen konsultieren.

Schlafstörungen haben nicht nur Erwachsene. Auch rund ein Viertel der Kinder leidet darunter. Das hat jetzt eine Würzburger Psychologin herausgefunden. Im psychologischen Bereich seien das nach Barbara Schwerdtle vor allem Ein- und Durchschlafprobleme oder morgendliches Früherwachen. Es kann aber auch medizinische Ursachen haben, zum Beispiel, wenn man nicht richtig atmen kann. Kinder im Alter zwischen fünf und 16 Jahren seien Studien zufolge besonders betroffen.
Nach Erkenntnis von Barbara Schwerdtle wäre es der größte Fehler, diese Schlafprobleme unter den Tisch zu kehren. Denn im schlimmsten Fall können sie zu Depressionen und Angststörungen führen. Daher bietet sie zusammen mit einer Kollegin an der Universität Würzburg ein Training für die ganze Familie an.

Streit, Inkonsequenz und Ängste spielen große Rolle

Die meisten Schwierigkeiten, die zu Schlafstörungen führen können, sind hausgemacht. Gibt es in Familien zum Beispiel viel Streit, dann kann sich das auf die nächtliche Ruhe auswirken. Außerdem könnte inkonsequentes Verhalten der Eltern beim Zubettbringen dazu beitragen, dass Kinder nicht ein- oder durchschlafen können. „Wenn die Mama sagt ,Jetzt musst du ins Bett’ – heißt es dann wirklich jetzt oder erst nach drei oder fünf Geschichten?“, erklärt Schwerdtle. Auch Ängste vorm Alleinsein, vor Monstern oder Dunkelheit spielen bei den Kleinen eine große Rolle.

Schlafstörungen können chronisch werden

Schlafprobleme können sich ganz unterschiedlich äußern. Besonders hippelige Zöglinge können Kinder mit Schlafstörungen sein. Aber auch wer plötzlich viel streitet oder über einen längeren Zeitraum Schwierigkeiten im sozialen Bereich hat, der schläft vielleicht nicht gut. Die meisten Ängste verschwinden, wenn die Kinder älter werden. Aber manche Ängste bleiben, so dass sich die Probleme manifestieren können. Schätzungen zufolge werden 60 Prozent der Schlafstörungen im Kindesalter chronisch. Daraus resultieren dann psychische Schwierigkeiten wie Depressionen, die bei Menschen häufiger sind, die als Kind Schlafstörungen hatten. Betroffene Familien sollten sich nach Ansicht der Expertin unbedingt an einen Kinderpsychologen wenden, um Spätfolgen zu vermeiden. Allerdings gibt es bisher nur wenige fachkundige Anlaufstellen.

88 verschiedene Formen von Schlafproblemen

Ein Blick auf die Gesamtbevölkerung verrät: Insgesamt leiden heute rund zehn bis 15 Prozent an einer behandlungsbedürftigen Schlafstörung. Von 88 verschiedenen Formen ist die Insomnie (Ein- und Durchschlafstörung) am häufigsten vertreten. Ursache dafür sind psychische Belastungen und der falsche Umgang mit dem eigenen Schlafbedürfnis. Ein gesunder Mensch wacht bis zu 17 Mal pro Nacht auf. Das ist solange normal, wie man sich morgens nach dem Aufstehen gut fühlt.

Empfehlen Sie diese Seite auch gern einfach mal weiter…!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 29. März 2011 um 06:25 und abgelegt unter Einschlafschwierigkeiten, endlich gut schlafen, endlich wieder gut schlafen, Medikamente zum schlafen, Schlafapnoe, Schlafbedürfnis, Schlafkompression, Schlaflosigkeit, Schlafmangel, schlafprobleme, Schlafprobleme bei Kindern, Schlafresriktion, Schlafstörungen, Schlaftabletten, Schlaftipps, schnarchen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Ein Kommentar über “Erschreckend: 25% unserer Kinder schlafen schlecht”

  1. Schlafstörungen zeigen sich oft nur durch Müdigkeit am Tag schrieb:

    […] 'Bei vielen Schlafstörungen zeigen sich die Symptome nur am Tag', sagt Prof.Viele Kinder leiden schon an Schlafstörungen, Schlafproblemen und Die meisten Schwierigkeiten, die zu Schlafstörungen führen können, sind hausgemacht. […]

Ein eBook schreiben / Schlafstörungen - was tun? / Eine perfekte Bewerbung schreiben / Bewerbungsgespräch erfolgreich bestehen /